Townhouse Artikel über Berlin in der FAZ

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bringt durch den Redakteur Jörg Niendorf einen interessanten Artikel unter dem Titel „Marketingschlager Stadthaus

Ein gut recherchierter Beitrag wurde am Wochenende am 22. Mai in der F.A.Z. veröffentlicht. Wo sind momentan interessante Townhouse-Projekte zu finden? Wie gestalten sich die Immobilienpreise in Berlin? Wann begann der Trend für die neuen Stadthäuser in Berlin?


Hervorzuheben ist im Fazit, dass die restlichen Townhouses von Meermann in der Scharnhorststraße der Renner am Markt von noch kaufbaren Haus-Immobilien sind. In unmittelbarer Nähe entstehen die Luxus-Townhäuser von Agromex im Hafenquartier Mitte, die sehr schnell jeweils ihren neuen Hausbesitzer fanden. Im Auszug heisst es da: ‚Für 1,7 Millionen Euro hat die aus Leipzig stammende Agromex GmbH eines der beiden Eckhäuser ihrer Townhouse-Reihe verkauft. Das ist derzeit der Rekord. Auch die zehn anderen Stadthäuser, sagt Franz Rembold, Geschäftsführer von Agromex, kosteten zwischen einer und 1,5 Millionen Euro.‘

Rekord ist das im Hafenquartier Mitte oder auch im neuen Trendkiez Scharnhorst-Kiez. Nicht aber allgemein in Mitte. Am Friedrichswerder gab es bereits höhere Preise. Und die Kronprinzengärten rufen sicherlich utopische Preise auf, wenn es um den Townhouse-Verkauf mit Blick auf das Berliner Stadtschloss geht. Was da im Hafenquartier zwischen inzwischen 5.000 und 6.000 Euro als Marktpreis für Hausimmobilien pro Quadratmeter erzielt wurde – entspricht dem Preis für Luxusimmobilien in anderen deutschen Städten mit ähnlicher zentralster Lage. Die Townhouses von Meermann liegen noch um die 3.000 EUR und sind nur wenige hundert Meter entfernt. Denkbar, dass sich in naher Zukunft da auch noch die Preise am Stadtquartier Am Pankepark entwickeln werden.

20 Townhouse-Projekte in Berlin

Die F.A.Z. spricht von 20 Projekten in der Stadt. Etwas entfernt vom Zentrum entstehen neue Townhäuser in Alt-Stralau als City Island 2.0 Häuserzeile in der Bahrfeldtstraße. Gebaut werden 17 drei- und viergeschossige Townhouses. Und noch entfernter vom Zentrum in Biesdorf. Ein lesenswerter Artikel auf jeden Fall. Brachflächen und ehemalige Gewerbeflächen werden gern genutzt. Doch ehemalige Gewerbegebiete in Berlin Mitte gibt es kaum noch in den typischen Online-Datenbanken zu finden.

Für Anleger und Selbstnutzer stehen die Townhouses im Quartier am Pankepark in der Scharnhorststraße Berlin also momentan an erster Stelle. In einem Jahr öffnet der Grossflughafen BBI in Schönefeld. Und dann sind es vom nahen Hauptbahnhof nur 20 Minuten Flughafentransfer zum Gate. Und die Lage Regierungsviertel wird weiter interessanter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.