Seniorenhandy – im Townhous wohnen barrierefrei bis ins hohe Alter

Der typische Immobilienkäufer eines „Mitte-Reihenhaus“ steht erfolgreich im Berufsleben und denkt auch schon beim Immobilienkauf eines Townhouses an die Zeit, wenn es mit der Beweglichkeit „Berg ab geht“. Mobilität, Barrierefreiheit, Immobilienanlage in einem Land des Alterns sind die Schlagworte, um abzuwägen, ob sich ein Kauf dieser so modern klingenden Stadthäuser lohnt.

Senioren, Barrierefreiheit – alles kein Problem – 100 werden!

Vom 02. bis 04. Oktober fanden auf dem Messegelände Berlin am ICC gleich mehrere Messen für die ältere Generation statt. 250 Aussteller auf der „Landesgesundheitsmesse Berlin Brandenburg“, der „50+ aktiv“ sowie der „Wellness Plus“ informierten nicht nur in Vorträgen, sondern auch an vielen Infoständen offizieller Einrichtungen und ausgesuchter privater Firmen über eine gesunde Lebensweise, Sportangebote, Kuren, barrierefreies Wohnen (bspw. über den Einbau und die Funktionsweise von Treppenliften) oder technische Hilfsmittel. Vier Messehallen mit insgesamt 10.000 Quadratmeter wurden so mit dem neuen Messeverbund gefüllt.

Das Seniorentelefon ist angesagt

Bedienungsfreundliche Technik stand in einem Teil der Hallen im Mittelpunkt und so waren auch Telefon-Online-Shops für das Seniorentelefone stark frequentiert, da das Iphone oder andere Smartphones unter Senioren nicht unbedingt als Lösung, wegen zu geringer Verbreitung gegenüber herkömmlichen Tastentelefonen und Handy-Nutzungen älterer Genration, angenommen wird. Vorgestellt wurde vom Seniorentelefon mit großen Tasten und Hörgerätekompatibilität über Zubehörartikel wie eine optische und akustische Zusatzklingel bis zum Seniorenhandy mit Notfruffunktion alles, was das Telefonieren für ältere Menschen im Alltag einfacher und angenehmer gestaltet.

Die Messe gibt Sicherheit. Drei, vier oder fünf Etagen im Townhouse sind kein Problem im Alter, wenn man die Alternativen kennt. Telefonieren und damit das Erreichen der Helfer kann zum überlebenswichtigen Faktor werden, wenn man die richtige brauchbare Hardware besitzt.

Den Hinweis bekamen wir von http://www.telefone-fuer-senioren.de/.


Townhouse Apartment zur Miete Am Friedrichswerder

Ausnahmsweise einmal nicht bei ImmobilienScout24 zu finden, wurde bei Immowelt eine Etage der Luxus-Townhäuser zur Miete in Berlin Mitte inseriert unter der Überschrift: EXKLUSIVES TOWNHOUSE-APARTMENT DIREKT AM GENDARMENMARKT. Es handelt sich dabei um eines der Townhouses im Caroline-von-Humboldt-Weg in 10117 Berlin Am Friedrichswerder, welches 2006 erbaut wurde und den Trend der neuen Stadthäuser in Berlin Mitte eröffnete. Immobilienanbieter bei Immowelt ist die HIHC HORVAT REAL ESTATE GMBH – Agents, Surveyors & Valuers.

townhouse berlin stadthaus

Werbeschaltung: Townhouse Berlin Hafenquartier-Mitte.com
Berlin Mitte © by Iven & Hillmann

Apartment / Townhouse Berlin Expose Immowelt

Die Vertragsdaten laut Immobilien-Expose 4. Dezember 2010 bei Immowelt: Kaltmiete: 1.500,00 € Nebenkosten: 300,00 € Warmmiete: 1.800,00 € Wohnfläche: ca. 72,00 m² Zimmer: 2.

Also fast 21 Euro Nettomiete pro qm. Damit entspricht der Quadratmeterpreis der Lage Hausvogteiplatz und Gendarmenmarkt für vergleichbare Eigentumswohnungen der Kategorie Lage & Luxus. Der „wichtige“ Blick zum Fernsehturm am Alexanderplatz ist gegeben. Und zur dritten Etage durch das Townhouse führt ein separater Lift. Auch ein Stellplatz ist auf Wunsch vorhanden.

Der Vergleich der Fotos bei Immowelt und der Recherche bei Google Street View zeigt, dass es wahrscheinlich das mittlere der drei weissen Häuser ist.