Das Einfamilienhaus als Traumhaus am Stadtrand

In erster Linie wird das Townhouse bzw. Stadthaus im Rahmen „Urban Living“ und urbanes Leben innerhalb der Stadt in diesem Blog behandelt. Aber der Traum vom Einfamilienhaus auf dem Lande bleibt weiter für viele Familien erhalten, die sich dem Grossstadtrummel ausserhalb der Arbeitswelt entziehen wollen.

Das Einfamilienhaus als Traumhaus

Warum möchten viele Menschen ein eigenes Haus besitzen?
Viele Menschen träumen von einem eigenen Haus. Das klassische Eigenheim, das den meisten dabei vorschwebt, ist ein Einfamilienhaus. Dabei spielt nicht nur das Streben nach Unabhängigkeit und Selbstständigkeit eine Rolle, sondern auch mehr und mehr der Aspekt der Altersvorsorge und Wertanlage, da der Besitz eines Eigenheims ja bedeutet, dass man keine Miete zahlen braucht und das Haus an seine Kinder weitervererbt. Dazu kommt noch, dass man im eigenen Heim selbst der Herr im Haus ist und man im Rahmen der örtlichen und gesetzlichen Gegebenheiten freie Hand bei der Gestaltung seines Wohnraums hat.

townhouse berlin

Anzeige: Townhouses Berlin © by www.Hafenquartier-Mitte.com

Ein Einfamilienhaus ist sehr beliebt
Wenn Menschen vom eigenen Heim träumen, stellen sie sich meistens nicht ein Apartment im 16. Stock eines Hochhauses nahe beim Hauptbahnhof vor, sondern wünschen sich ein Häuschen im Grünen, am Stadtrand oder auf dem Lande, wo die ganze Familie genügend Platz hat, um gemeinsam unter einem Dach zu wohnen, eben ein klassisches Einfamilienhaus. Dazu gehört natürlich auch ein großer Garten mit einer Terrasse, auf der man sitzen und Kaffee trinken kann und nach hinten ein Swimmingpool zur Abkühlung an heißen Sommertagen. Das Haus sollte in einer guten Gegend liegen, wo die Leute nett sind, sich gegenseitig kennen, miteinander sozialisieren und sich gegenseitig unterstützen.

Einige Dinge, die man beachten sollte
Wie bereits geschildert, ist ein Einfamilienhaus für viele Menschen das Traumhaus schlechthin. Damit die Sehnsucht nach den eigenen 4 Wänden kein unerfüllter Traum bleibt, bedarf es großer Anstrengungen und sorgfältiger Planung. Schließlich ist der Bau oder Kauf des eigenen Hauses für die meisten Menschen das größte Projekt, das sie jemals in ihrem Leben verwirklichen werden. Dabei sollte man sich auf jeden Fall den Rat und die Hilfe von Experten holen, um den Erfolg des Unternehmens zu sichern. Die Grundlage für die gesamte Planung ist die finanzielle Seite. Man sollte bedenken, dass man über einen langen Zeitraum erhebliche monatliche finanzielle Aufwendungen haben wird. Realistisch einzuschätzen ist auch der Umfang der Eigenleistungen, die man selbst, die Familie und eventuell Freunde erbringen können.

Ein Einfamilienhaus hat auch Nachteile
So schön ein Einfamilienhaus auch ist, so hat diese Wohnform doch gewisse Nachteile gegenüber anderen Eigenheimarten. So sind z. B. die Kosten pro qm Wohnfläche höher, als bei anderen Bauten, da ja z. B. ein Baugrundstück ausreichender Größe benötigt wird. Etwas Ähnliches gilt ebenfalls für die Energiekosten. Da das Eigenheim frei stehend ist, sind die Kosten für Wärmedämmung pro Wohnfläche höher als z. B. in einem Wohnblock. Dazu kommt noch, dass die meisten Einzelhäuser weit außerhalb liegen und man darum im Allgemeinen lange Pendelzeiten zur Arbeit mit hohen Fahrtkosten in Kauf nehmen muss. Um eine richtige Entscheidung treffen zu können, sollte man über alle Aspekte gut nachdenken, und erst wenn man sicher ist, erfolgreich zu sein, mit dem Hausbau beginnen.

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von Beispielhaus.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.